Home

Meilensteine

ZEITZEUGNISSE AUS DEM PRIVATARCHIV VON DIETER BROERS

Die präsentierten Originaldokumente illustrieren exemplarisch die in der Zeittafel aufgeführten Ereignisse der Jahre 1981-92 und geben so den Blick frei auf die Entdeckungen und Entwicklungen rund um Broers’sche Fenster. Sie erheben nicht den Anspruch der Vollständigkeit, sondern fungieren wie Teile eines Puzzles. Für ein zusammenhängendes Verständnis empfiehlt sich ein ergänzender Blick in den Bereich Entdeckungen.

a.) Patent 0136530

Broers meldet 1981 den Prototyp des MF150 zum Patent an. Die Anmeldung scheitert, doch eine zweite 1982 gelingt. 1983 erteilt das Europapatentamt München das Patent für eine „Bestrahlungsvorrichtung zur Behandlung von lebendem Gewebe mit elektromagnetischen Wellen“ auf europäischer Ebene. Broers verlängert sein Patent regelmäßig. Die Schriftstücke geben einen Einblick in die Bürokratie.

b.) Der Fall Busari, 1983/84

Manutscher Busari, in Stolberg bei Aachen ansässiger Facharzt für Chirurgie sowie freier Mitarbeiter Broers’, setzt dessen patentierte Erfindung bei austherapierten Fällen ein und erzielt große Erfolge. Die Medien berichten wohlwollend, aber die Ärztekammer droht mit Kassenzulassungs- und Approbationsentzug, da der Apparat nicht ordnungsgemäß zugelassen sei.

c.) Gerätebilder

Hochfrequenzgenerator, Bestrahlungsvorrichtung zur Behandlung von lebendem Gewebe mit elektromagnetischen Wellen, Bio-Impuls-Feld-Oszillator, Mega-Wave 150/1, Megamed 150/2, Magnetfeld-Therapiegerät, MF150 – Broers’ Erfindung hat eine lange Entwicklungszeit hinter sich, die sich auch optisch niederschlägt.

d.) Wer mit wem: Kooperationen

Bis 1992 nimmt Broers in diversen Funktionen eine zentrale Stellung bei der Erforschung nichtthermischer elektromagnetischer Felder und deren praktischen Einsatzmöglichkeiten ein. Mit weißem Kittel im Labor, aber auch als Geschäftsführer eines medizintechnischen Unternehmens, Kongressorganisator oder Leiter interdisziplinärer Forschungsprojekte, Broers ist unermüdlich.

e.) Forschungsergebnisse und -pläne

Die von Broers 1984 initiierte Grundlagen- und klinische Forschung basiert auf der patentierten „Bestrahlungsvorrichtung zur Behandlung von lebendem Gewebe mit elektromagnetischen Wellen“. Sie bestätigt die biologische Wirksamkeit von 150 MHz und wird zum Bestandteil der Hochfrequenz-Zell-Resonanz-Therapie (Befeldung). An der Forschung sind namhafte Wissenschaftler verschiedener Fachbereiche sowie praktizierende Ärzte beteiligt.

f.) Braunschweig, 9./10. Juli 1991

Elf Institutsdirektoren präsentieren auf dem ein Jahr lang und wesentlich von Broers organisierten Symposium „Hochfrequente elektromagnetische Wechselfelder und ihre Wirkungen auf biologische Systeme“ am Zoologischen Institut der TU Braunschweig zentrale Forschungsergebnisse und mit der Befeldung eine neu entwickelten Therapieform.

g.) Die Presse berichtet

In den Medien fanden weder die Befeldung noch das Magnetfeld-Therapiegerät große Beachtung. Nur einige wenige Zeugnisse liegen vor.

h.) Marketingunterlagen

Etwa 1989 kam unter der Bezeichnung Mega-Wave 150/1 das erste serienreife Magnetfeld-Therapiegerät auf den Markt, hergestellt von der MEDI-LINE GmbH, bei der Broers in verantwortlicher Position tätig war. Dessen Nachfolger Megamed 150/2 produzierte das Medizintechnikunternehmen Reimers & Janssen ab etwa 1991. Zu beiden Geräten liegen Verkaufsunterlagen vor.

Viele Jahre später …

Die medizinische Zulassungsstudie der Mega Wave GmbH: Nicht unerwähnt soll in diesem Zusammenhang die Klinische Studie der Mega Wave GmbH mit dem Titel „Effektivität der Befeldungstherapie (Hochfrequenz-Zell-Resonanztherapie) mit 150 MHz / Modulation 10 Hz bei erwachsenen Patienten mit Kniegelenksarthrose“ bleiben. Sie stammt zwar nicht aus Dieter Broers‘ Privatarchiv und wurde auch erst 2006 veröffentlicht, insofern ist sie an dieser Stelle fehl am Platz. Doch sie war es, die den „medizinischen Nutzen“ des Befeldungsgerätes MF 150 und damit der Trägerfrequenz 150 MHz nachweisen konnte. Damit bildet die Studie sozusagen die „offizielle Klammer“ zu all den hier präsentierten Unterlagen aus den 1980er und 90er Jahren.

Videos:

150MHz-Videos

Infos:

Download - Die Entdeckung der 150-MHz-Frequenz

Download - Ein neuer Weg der Regulationsmedizin.